Die besten Bücher des Jahres 2014 – Empfehlungen, Perlentaucher.de

Stefan Mesch liest einfach viel …

stefan mesch

Underdog Literature June 2014.

zweimal im Jahr gebe ich – zusammen mit der Redaktion und freien Autoren – schnelle Buchtipps für ZEIT Online: je eine Sommer-Empfehlung und ein Tipp zur Weihnachtszeit.

Aktuell fehlen mir noch neue gute Bücher, veröffentlicht 2014 [Link].

…also habe ich drei Tage u.a. bei Perlentaucher.de nach übersehenen, vergessenen, kleinen oder überraschenden Romanen des Jahres gescoutet. Hier eine erste Liste:

frische, lesenswerte Bücher, gerade auf Deutsch erschienen, von einzelnen Kritikern gelobt – aber (noch?) keine richtigen Erfolge:

.

deutschsprachig:

01: NORA WICKE, „Vierstromland“, Müry Salzmann, 324 Seiten, Februar 2014..

02: GUNNAR CYNYBULK, „Das halbe Haus“, Dumont, 576 Seiten, März 2014. [Perlentaucher]

.03: GREGOR SANDER, „Was gewesen wäre“, 236 Seiten, Februar 2014. [Perlentaucher | Goodreads: 4.00 von 5]

.04: CHRISTOPH PETERS, „Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln“, Luchterhand, 224 Seiten, Mai 2014. [Perlentaucher]

05: JENS SPARSCHUH, „Ende der Sommerzeit“, Kiepenheuer…

Ursprünglichen Post anzeigen 783 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: