Video killt the …

Noch bevor der Bewerb beginnt, kann man sich schon einen Eindruck von denen machen, die gegeneinander antreten werden: Videoporträts nennt sich das dann und wird vor den Lesungen über die Leinwand geschickt.

Bis vor ein paar Jahren schien es ein ungeschriebenes Gesetzt zu sein, dass der Vorgestellte darin möglichst lächerlich gemacht wird – sei’s aus eigenem Verschulden, sei’s, weil Redakteur, Kameramann und Cutter der zuständigen Anstalt einer ganz eigenen Trash-Ästhetik frönten. Zum Glück hat sich das in den vergangenen Jahren etwas geändert, auch in diesem Jahr sind die peinlichen Ausfälle in der Minderheit.

2 Kommentare

  1. Hat dies auf The Daily Frown rebloggt und kommentierte:
    Kurznachricht aus Klagenfurt:

  2. […] Als dann Juni war, war auch Klagenfurt. Es schien, als wollten alle noch einmal dabei sein. Bevor es aber so richtig los ging, lieferte der Bewerb wieder einmal den besten Bewies dafür, dass sich zumindest einiges ändern muss, wenn es so bleiben soll wie es ist: die Autorenvideos. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: